joomla templates top joomla templates template joomla

Hornerrennen Sulzberg 2019

Am Sonntag ging es für die 5 Herren Teams des HC-Siggen bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temperaturen ins bayrische Sulzberg. Dort erwartete uns eine sau schnelle, pickel harte Piste, die zum Teil nicht zu Fuß begehbar war. Am besten meisterten Jakob Bodenmüller und Lukas Herz die Piste und so kamen sie mit einem schnellen, sauberen Ritt auf dem 5. Rang ins Ziel. Florian Zeh und Marius Weber waren ebenfalls schnell unterwegs und fuhren auf den guten 7. Rang. Michael und Hannes Müller konnten Ihren Sieg beim Heimrennen leider nicht wiederholen, sie lieferten dennoch einen starken Lauf ab und wurden mit Rang 12 belohnt. Knapp an den Top 15 schrammten Dominik Hassler und Raphael Kolb auf Platz 16 vorbei. Silvio Herger und Neuzugang Christian Rummel, feierten seine erste Horner Fahrt mit dem 29. Rang. Im Ziel wurde der Mitgliedsantrag mündlich bestätigt: „Sau geil! Wo muss ich unterschreiben?“ Nach der Siegerehrung besuchten wir unser Stammlokal ,Gasthaus zur Krone, und ließen den Sonntagabend ausklingen.

 

Hornerrennen Siggen 2019

 

Doppelsieg für Siggen beim Heimrennen !

Nach 5 schneearmen Jahren war es endlich wieder so weit, der Schnee gekommen. Und zwar reichlich. Schon Anfang der Woche wurden die Schaufeln und Schneefräsen gepackt und Tag und Nacht an der Piste gearbeitet. Doch es hat sich gelohnt. 62 Schlitten Teams gingen am Samstag auf der Willatzer Piste in zwei Läufen an den Start. Michael Müller mit seinem Sohn Hannes Müller nutzen den Heimvorteil voll und ganz aus und fuhren zwei spektakuläre Rennläufe ins Ziel, 1. Rang! Den Sieg verspielte Florian Zeh und Marius Weber im zweiten Lauf mit einem kleinen Fehler in der Steilwandkurve und landetet trotzdem auf dem guten 2. Rang. In die Top 10 schafften es Jakob Bodenmüller und Lukas Herz mit dem 9. Rang. Zwei solide Rennläufe lieferten auch Dominik Hassler und Raphael Kolb ab sie wurden mit Rang 12 belohnt. Auf Rang 27. fuhr Silvio Herger mit Ersatz Beifahrer Dominik Hassler und im zweiten Lauf mit Ersatz-Ersatz Beifahrer Lukas Dieing (beides eigentlich selbst Piloten). Wiedereinsteiger Michael Strodel mit seinem neuen Beifahrer Sebastian Kempter fuhr auf den 44. Rang. Sturzpilot Lukas Dieing und ausgeliehener Beifahrer Hannes/Raphael kam auf dem 57. Rang mit blauen Flecken durchs Ziel. Als Bruchpilot outeten sich Johannes Bahle und Alexander Merk die im ersten Lauf ihren Schlitten an der Bande zerkleinerten. Beide Fahrer sind Gott sei Dank wohl auf und konnten mit allen anderen Fahrern, Zuschauern und Mitgliedern den Doppelsieg feiern.

Danke

Danke an alle Helfer und besonders an alle Zuschauer, die durch ihr zahlreiches Erscheinen zu einem gelungenen Tag beigetragen haben. Besonderen Dank gilt auch allen Spendern:

Hotel & Landgasthaus Krone

Malergeschäft Walter Huber

IFP-Weber GmbH & Co.KG

Volksbank Allgäu-Oberschwaben

Zimmerei Haas

Landmarkt Eisenharz

Zimmerei Schele und Rummel

Fliesen Bareth GmbH & Co.KG

Erd- und Tiefbau Brauchle

Rief & Sohn Bagger und Fuhrbetrieb

Omnibusunternehmen Volk

Zimmerei Rast

Käseküche Schele

Metzgerei Heim

Bauunternehmen Deiss

Getränke Zodel

Konrad Berkmann GmbH & Co.KG

Bäckerei und Lebensmittel Kempter

Stahl und Metallbau Weber

Reifenhandel Robert Schwarz

1a Autoservice Math

Wega GmbH Maschinen und Gerätesysteme

Getränkemarkt Festus

Sowie allen Anliegern, Grundstücksbesitzer und allen die zum Gelingen des Hornerrennens beigetragen haben.

 

Hornerrennen Bizau 2018

Bei super Schnee Verhältnissen und strahlendem Sonnenschein hatte der HC Bizau eine schnelle anspruchsvolle Strecke präpariert. Schnellste Siggener waren, auf dem österreichischen Boden, Florian Z. und Marius W. mit einem tollen 2. Rang. In die Top 10 fuhr auch Johannes B. mit seinem frisch rekrutierten Beifahrer Alexander M. Sie erreichten mit einer top fahrt Rang 10. Dominik H. und Ersatz Beifahrer Lukas D. fuhren rasant auf Platz 20. Rang 25 ging an Silvio H. und Peter F. Jakob B. und Lukas H. hatten einen „umbockler“ als Sie im Steilhang einen Schlag abbekommen haben. Trotzdem schafften sie es auf Rang 38 ins Ziel. Micheal M. und seine Tochter Marie M., die kurzer Hand ebenfalls als Ersatz Beifahrerin eingesprungen war, stürzten leider zwei Kurven später. Doch auch Sie kamen im Ziel an, auf Rang 43. Zum Glück konnten alle Siggener Horner Fahrer dann gemeinsam und unverletzt auf die Siegerehrung und den Tag mit Leberkäs Wecken und Bier ausklingen lassen.

 

Hornerrennen Schwarzenberg 2018

Vergangenen Samstag stand das dritte Rennen des Alpencups auf dem Programm. Mit Ihrer Ausweich Piste am Bödele Skilift konnten die Schwarzenberger eine schnelle Schneesichere Strecke bieten. Am besten meisterte die Strecke Florian Z. und Marius W. mit einem 6. Rang, gefolgt von Jakob B. und Lukas H. auf dem 11. Rang. Auf Rang 16. kamen Micheal M. und Klaus F. durchs Ziel. Dominik H. und Raphael K. fuhren Ihren Schlitten auf Rang 25. Rang 29. ging an Silvio H. und Peter F. Die Mannschaftsleitung vollendeten Lukas D. und Lorenz M. auf dem 42. Rang. Da wieder zwei Siggener Horner Teams unter die Top 15 fuhren, bekamen Sie noch eine Chance Ihr Können im Prämien Lauf unter Beweis zu stellen. Jakob B. und Lukas H. verpassten nur knapp das Stockerl, trotz Rücken Problemen, mit Platz 4. Mit einer rasanten Fahrt, viel Mut und Können, schafften es Florian Z. und Marius W. den Sieg im Prämien Lauf nach Siggen zu holen. Danach wurde auf der Siegerehrung gefeiert.

 

Hornerrennen Au 2018

Eines der schwierigsten Rennen stand den Siggener Horner Teams bevor. Trotz des warmen Wetters schaffte es der HC-Au eine harte, schnelle Piste zu präparieren, an der sich einige Fahrer die Zähne ausbissen und auch den Tiefschnee küssten. Als beste Siggener und auf dem Podiumsplatz 3, kamen Jakob B. und Lukas H. die Piste hinab gerast. In die Top Ten schafften es Michael M. und Klaus F. mit einem guten 9. Rang. Bei seinem ersten Rennen diese Saison, schaffte es Johannes B. und Ersatz Beifahrer Silvio H. auf Rang 11. Auf dem 31. Rang kamen Lukas D. und Lorenz M. ins Ziel. Silvio H. und Peter F. wurden 33. Eine schnelle Fahrt lieferten auch Florian Z. und Marius W. ab, bis ihr Schlitten der harten Piste in der vorletzten Kurze nicht mehr Stand hielt und zwei der vier Böckle gerissen sind. Trotz dieses Material Fehlers kamen sie noch auf Rang 52. ins Ziel. Auch bei Dominik H. und Raphael K. forderte die harte Piste ihren Tribut, so kamen leider zwei Horner des HC-Siggens kaputt auf den Hänger. Sie beendeten das Rennen auf Rang 53.